Zeitspringer starten in die nächste Runde…

Samstag, 21.12., 14.30 – 16.30 Uhr und Samstag, 28.12., 14.30 – 16.30 Uhr

Zeitspringer – Geschichts(V)ermittler im Grabfeld

Der Museums-Club**(ab 8 Jahre)

„Silex“, „Lesefund, „Stasi“, „Franziska“ und ein „Artefakt“! Kennst Du die Begriffe? Wenn nicht, kein Problem – im neuen Museums-Club in der Schranne kannst Du alles fragen, viel erleben und selbst aktiv werden auf den Spuren der Geschichte. Ab sofort, geplant ist einmal pro Woche, für zwei Stunden – aber nur wenn Du Zeit und Lust hast. Wir haben bereits tolle Pläne, freuen uns aber auch auf Deine Ideen oder Vorschläge.

Ein weiteres Treffen gibt es am 28.12., und in der Schulzeit geht es dann nach Absprache weiter. Mit David und Jutta und immer wieder auch mit weiteren Experten.

Leitung: David Polotzek, Jutta Derleth

Ort: Museen in der Schranne, Pavillon, kostenfrei

Freitag, 03.01. und Samstag, 04.01., jeweils 10-17 Uhr

Zeitspringer – Geschichts(V)ermittler im Grabfeld

Das Museums-Portrait**(ab 8 Jahre)

Wir suchen Leute, die Lust haben miteinander ein Museumsportrait zu entwickeln. Ihr bekommt Informationen und probiert aus, wie man mit Medientechnik umgeht und welche Möglichkeiten es gibt Museumsobjekte zu präsentieren. Man kann sie in Vitrinen stellen, Texte an die Wand machen, Bilder aufhängen, Videos zeigen, Audioguides anbieten, Musik oder Töne im Hintergrund einspielen – es gibt viele Möglichkeiten der Gestaltung.

Fachleute helfen Euch dabei Eure Ideen zu verwirklichen, und wir präsentieren das Ergebnis gemeinsam am Internationalen Museumstag am 17. Mai 2020 in der Schranne.

Leitung: Jennifer Kunstreich, Christine Wehe-Bamberger                      Ort: Museen in der Schranne, Pavillon, kostenfrei, für Verpflegung ist gesorgt

Alle Ausstellungsbereiche der Schranne sind jetzt barrierefrei erreichbar. Wir wollen ein Museumsportrait erstellen, das Menschen mit Einschränkungen einbezieht. Wir wollen erfahren wie es ist, schlecht zu hören oder zu sehen. Wie erlebt ein gehbehinderter Mensch mit Gehhilfe oder Rollator den Besuch im Museum?

Erlebt das Museum einmal ganz anders – mit Rollstuhl oder einem Alterssimulationsanzug! Fast jeder zehnte Mensch in Deutschland hat eine sog. Schwerbehinderung! Wir möchten auch diesen Menschen ebenso das Erlebnis eines Museumsbesuches ermöglichen. Expert*innen helfen uns dabei, aber auch bei der Ermittlung von historischen Fakten und spannenden Hintergrundinformationen zur jeweiligen Epoche.

Von der Steinzeit bis zum Mauerfall – die Museen in der Schranne in Bad Königshofen im Grabfeld ermöglichen einen Rundgang durch die Geschichte der Region, in der Du heute lebst. In den Ausstellungen der Museen findest Du viele Gegenstände, die unsere Vorfahren hinterlassen haben und die uns verraten, wie sie in ihrer Zeit gelebt haben. Im Archäologiemuseum triffst Du auf einen der ältesten Bauern Deutschlands oder kannst Dir anschauen wie Menschen im Mittelalter den Main überquerten. Das Museum für Grenzgänger hilft Dir, Dir vorstellen zu können, wie der Zaun aussah, der Deutschland, aber auch das Grabfeld, noch vor 30 Jahren geteilt hat. Eure Ideen für das Museumsportrait sind gefragt! Gemeinsam ermitteln wir Methoden zur Vermittlung und suchen uns Fachleute aus dem Museums- und Medienbereich, die uns helfen, diese zu verwirklichen.