KinderUni Bad Neustadt

Die Teilung Deutschlands greifbar machen

Exkursion der KinderUni ins Museum für Grenzgänger und zum Bayernturm nach Zimmerau5966125_1_1H4A0D

Hoch hinauf ging es bei der Exkursion der KinderUni aus Bad Neustadt. Exakt 180 Stufen mussten die jungen Forscher hinauf steigen, um den Ausblick vom Bayernturm in Zimmerau genießen zu können. Doch für Entspannung blieb nur wenig Zeit, schließlich ging es darum, einen Einblick in die deutsch-deutsche Geschichte zu bekommen.

Bevor der Ausblick über die ehemalige Grenze genossen werden konnte, stand deshalb ein spannender und interessanter Vortrag im Grenzgängermuseum in den Museen in der Schranne auf dem Programm, der vom Leiter der Museen, Andreas Rottmann, gehalten wurde. Bei dieser Zeitreise durch die deutsch-deutsche Geschichte und das geteilte Deutschland, kamen bei den jungen Studenten viele Fragen auf. Geduldig und mit viel Hintergrundwissen konnte Rottmann den wissbegierigen Kindern alle Fragen beantworten und als Zeitzeuge auch sehr viel Persönliches mit einbringen.

„Als Grenzgänger auf Zeitreise – von Minen, Zaun und Stacheldraht“ – so lautete das Thema der Exkursion, an der knapp 60 Kinder aus dem gesamten Landkreis teilnahmen. Spannend war die Reise an die ehemalige Grenze, die an ein dunkles Kapitel der deutschen Geschichte erinnert, das noch gar nicht so lange her ist. Mit Bildern, Modellen und vielen Geschichten gab Rottmann einen kleinen Einblick in das Leben während der Teilung. „Den Kindern fällt es schwer, die Teilung zu verstehen, wir dürfen aber diesen Teil der Geschichte nie vergessen“, meinte Andreas Rottmann zum Hintergrund der Aktion der KinderUni. Initiatorin der KinderUni Petra Bieber und ihr Mitstreiter Kai Uwe Tapken, Leiter der vhs Bad Neustadt, zeigten sich denn auch sehr zufrieden mit dem großen Interesse der Kinder und Jugendlichen an der spannenden Exkursion.

Thomas Hälker