Archäologisches Museum

Das Archäologische Museum Bad Königshofen ist ein Zweigmuseum der Archäologischen Staatsammlung München. Es wurde 1988 eröffnet und beherbergt archäologische Bodenfunde aus dem nordöstlichem Unterfranken. Die Schranne, in der sich das Museum befindet ist ein ehemaliger Getreidespeicher des Klosters Wechterswinkel und entstand in ihrer heutigen Form im Jahre 1693.

Das Gebäude ist ein Schüttbau mit fünf Böden. Drei der Stockwerke sind für die Dauerausstellung des Museums vorgesehen, die einen Rundgang durch die Geschichte unserer Region von der Steinzeit bis zur Stadtgeschichte Bad Königshofens erlaubt.

Im Erdgeschoß stehen Vitrinen für ständig wechselnde Sonderausstellungen zu unterschiedlichsten Themen zur Verfügung. Das Kellergewölbe dient als Vortragsraum und bietet zudem Platz für sonstige Veranstaltungen wie Vorträge, Kleinkunst und weiteren Raum für Sonderausstellungen.

Zudem ist hier die Steinzeitwerkstatt des Museumspädagogischen Zentrums Bad Königshofen untergebracht. Diese Einrichtung ist besonders für Schulklassen und Gruppen eine besondere Attraktion bietet sie doch Einblick in Leben und Handwerkstechniken vorgeschichtlicher Menschen.

——————————————————————————————

Wir sind Mitglied im Museumsverbund Rhön-Saale. Informationen finden Sie unter
www.museen-rhoen-saale.de