BAD KÖNIGSHOFEN Helfen kann glücklich machen Lionsclub übergab Adventskalender- und Weihnachtsmarkterlös. Abschluss der Adventskalender-Aktion: VeronikaKeim und Renate Knaut (Mitte), Romy Straub und Sylvia Bieber (vornerechts) sowie die Lions Brigitte Schmidt, Klaus Schiffmann und RolandKöth.  Foto: VOSSENKAUL (reg) Zum Neujahrempfang des Lions-Club begrüßte Präsident RolandKöth alle Organisatoren, Sponsoren und Gewinner derAdventskalender-Aktion, deren Erlös an das JuZ Bad Königshofen und dieTafel Bad Neustadt übergeben wurde.Besonders die Arbeit der Hauptorganisatorin Brigitte Schmidt lobteKöth, Blumen und Dankesworte gab es auch für Mitarbeiter wie ChristineWehe-Bamberger, die Glückboten, die Notarin sowie Continue reading →

Viele Ideen für eine Fortsetzung

Das neue, größere Netzwerk hat funktioniert – die Jugendkulturwochen (JKW), die zum ersten Mal in Bad Königshofen und Mellrichstadt durchgeführt wurden und am Nordbayerischen Kunsthandwerkermarkt – Wochenende zu Ende gingen, waren aus Sicht von Bürgermeister Thomas Helbling ein großer Erfolg und gut gelungen. Das sagte er am vergangenen Freitag, als alle Beteiligten, das sind neben der Stadt Bad Königshofen die Museen, vertreten durch Museumsleiter Andreas Rottmann, die vhs Rhön und Grabfeld mit Leiter Klaus Schemmerling, das JuZ Bad Königshofen mit Sonderpädagogin Renate Knaut, Mitorganisator Thomas Continue reading →

ZIMMERAU/EUSSENHAUSEN Geschichte begreifbar machen Kinder und Jugendliche beschäftigen sich mit der innerdeutschen Teilung Wiekann man Kindern und Jugendlichen die Geschichte nahebringen? EinSpagat, denn einerseits muss Geschichte interessant aufbereitet seinund zum anderen muss sie so vermittelt werden, dass etwas hängenbleibt. Am erfolgreichsten ist der Geschichtsunterricht immer dann,wenn Geschehenes möglichst hautnah vermittelt werden kann. So geschehenbei der Grenztour im Rahmen des Ferienprogramm des Jugendzentrums ausBad Königshofen. Zuerst stand die Theorie der Geschichte auf dem Programm, dann ginges zur ehemaligen innerdeutschen Grenze und vor Ort hin zu Zeitzeugen,die Continue reading →